Erfahrungsbericht #3 – DELSEY Châtelet

I) Design & Größe

Dieser Reisekoffer-Test bezieht sich auf die Luxusmarke Delsey mit ihrem Modell Châtelet. Der getestete Reisekoffer entspricht Size S und hat die Maße 55 x 35 x 25 cm. Einer der Gründe, weshalb der Koffer bestellt wurde, war ganz klar das Design. Auf den Fotos im Internet hat der Rollkoffer schon sehr ansprechend ausgesehen. Generell bin ich ja der Farbe Weiß bei Trolleys abgeneigt, da diese viel schneller verschmutzen und so gut wie nichts „verzeihen“. Bei diesem Modell aber – welches ich eigentlich zu einem größeren Anlass verschenken wollte – entschied ich mich bewusst für die Farbe Weiß, da der Koffer so einfach unglaublich retro-mäßig aussieht!

delsey chatelet test

Ich habe also den Koffer vom Paketboten überreicht bekommen und ihn sofort ausgepackt. Die Maße entsprechen der Angaben im Internet und unterliegen daher ideal den „Kabinen-Maßen“ verschiedener Fluglinien.

Was mir eigentlich bei der Entgegennahme des Pakets direkt aufgefallen ist, war das Gewicht. Der Reisekoffer fühlte sich ziemlich schwer an. Ich habe ihn daher gleich abgewogen und die Waage zeigte 3,6 kg. An sich ist das nicht viel und nicht weiter schlimm. Man muss sich jedoch immer fragen, wofür man seinen Handgepäckkoffer verwenden will bzw. für welches Fortbewegungsmittel. Fährst du immer mit dem Auto oder der Bahn, machen die 3,6 kg nichts aus, da es dabei keine Gewichtsbeschränkung gibt. Willst du den Reisekoffer jedoch hauptsächlich für Flugreisen verwenden, solltest du stets das maximalzulässige Gesamtgewicht im Hinterkopf behalten. Die meisten Fluglinien, so zB Air Berlin oder die Lufthansa gestatten die Mitnahme eines Handgepäckkoffers bis zu 8 kg.

Was definitiv und unzweifelhaft überzeugt hat, ist das Design. Der Koffer sieht in Echt noch viel besser aus, als auf den Fotos. Die Oberfläche des Koffers scheint – zumindest auf den Fotos – wie jene eines Weichschalenkoffers auszusehen – ist es aber nicht. Es handelt sich um einen Hartschalenkoffer mit qualitativ hochwertiger rauer Oberflächenstruktur. Am besten siehst du das auf den Fotos.

Die Kunstlederapplikationen machen ebenfalls einiges her. Sie werten den Koffer extrem auf und vermitteln das Gefühl, dass der Reisekoffer sehr alt ist, aussieht wie neu und ewig hält.

delsey chatelet test

Das – vor allem in diesem Fall – schon fast obligatorische TSA-Zahlenschloss-System sagt ebenso etwas über die Qualität aus. 

Die Verarbeitung des ganzen Rollkoffers ist mit der Note sehr gut zu bewerten. Ich habe mir sämtliche Nähte und Übergänge angesehen – da war nichts Auffälliges zu erkennen. Einfach toll!

Sogar die ausziehbare Teleskopgriffstange ist hier eigens zu erwähnen, da ich selbst eine solche noch nie gesehen habe. Auf den Fotos erkennt man es vermutlich nicht so gut, wie es de facto ist. Das Gestänge besteht aus einem dunkelgrauen/anthrazit-farbenen-hochglanz Alu

Eine der 2 Besonderheiten dieses Koffers ist der individuelle Identifizierungscode – eine Art Seriennummer. Die Besonderheit ist, dass (bei Registrierung) der Rollkoffer einer bestimmten Person zugeordnet wird und bei Verlust so ganz einfach gefunden werden kann. Eigentlich eine längst überfällige Vorgehensweise, die mittlerweile jeder Hersteller einführen sollte!

Die 2. Besonderheit dieses Handgepäckkoffers ist das patentierte Bremssystem. Unter dem ausziehbaren Griff befinden sich zwei Knöpfe – „Stop“ & „Go“. Betätigt man den „Stop“-Knopf, so blockieren zwei der vier Rollen. Dies hat vor allem dann Sinn, wenn man den Koffer bei Reisen mit dem Bus oder Zug verwendet. Ein für mich sehr interessantes Gimmick, was man auf jeden Fall gebrauchen kann.

delsey chatelet test

Den Innenraum habe ich mir im Reisekoffer-Test selbstverständlich auch angesehen. Das Innenfutter ist in der Farbe Dunkelrot/Weinrot gestaltet und fühlt sich sehr wertig an. Aus welchem Material dieses besteht, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen – es wird aber kein 100% Polyester sein! Es fühlt sich eher wie eine Polyester/Baumwoll-Mischung an. Dafür gibt es meinerseits aber keine Garantie 🙂

Die Kreuzspanngurte sind nicht wie – üblicherweise – gewohnt elastisch. Sie können aber, je nach Menge an Gewand individuell angepasst werden indem man sie enger oder weiter schnallt – wie bei Rucksäcken.

Ein weiteres Highlight dieses Rollkoffer-Tests war, als ich im Zwischenfach einen inkludierten Kleiderhaken und 2 Säcke – farblich natürlich im selben Ton wie das Innenfutter – vorgefunden habe.

Das Design und die Größe haben definitiv überzeugt. Einzig das Gewicht fällt mit 3,6 kg etwas schwerer aus. 

II) Qualität

Wie bereits mehrfach ausgeführt, hat mich die Qualität ebenfalls überzeugt.

Die Oberfläche mag ungewöhnlich sein, mir gefällt sie aber auf jeden Fall! Wer keinen weißen Koffer möchte, kann sich einen in Schwarz oder Braun bestellen.

Die beiden Griffe, je einer an der Ober– und einer an der Längsseite, sind in einem schönen Braun und gepolstert, was das Tragen – sofern man das bei einem Rollkoffer tut – erträglicher macht.

Ebenso das Innenfutter hat eine sehr gute Haptik und überzeugt. Der Reißverschluss, der von zwei Seiten geöffnet bzw. geschlossen werden kann ist sehr flüssig in der Bewegung.

Das ganze Erscheinungsbild hat mich in diesem Reisekoffer-Test überzeugt. Er ist einfach ein sehr edler und gut aussehender Begleiter.

III) Rollen

Dieser Reisetrolley verfügt über vier Rollen und macht sich dadurch bei mir und vermutlich vielen anderen sehr beliebt. Das Rollen fällt dadurch viel einfacher. Die Funktion empfinde ich als sehr hilfreich und innovativ. Man darf sich diese Funktion aber nicht so vorstellen, dass dadurch alle vier Rollen blockiert werden. Ich musste selbst einige Minuten darüber nachdenken, wieso sich denn nicht alle Rollen versperren. Im Endeffekt ist die Lösung ganz einfach: Würden alle blockieren, würde der Reisetrolley bei einem abrupten Stopp oder Anfahren des Busses bzw. Zuges umkippen

delsey chatelet test

Ansonsten werden die Rollen in einer angemessenen Größe angeboten, sodass sich beim Ziehen und Schieben des Koffers keinerlei Probleme mit der Leichtgängigkeit ergeben.

IV) Versanddauer

Die Versanddauer betrug in diesem Fall 3 volle Werktage – so schnell wie gewohnt. Klasse!

V) Preis

Der Preis betrug am Tag der Bestellung, 9. Dezember 2016, 279€. Ein verhältnismäßig sehr hoher Preis. Was den Preis rechtfertigen könnte, sind die oben erwähnten Innovationen wie die Bremsfunktion und der individuelle Identifikationscode. Außerdem sind nochmals der inkludierte Kleiderhaken + Wäschesäcke zu erwähnen.

VI) Fazit

Überzeugt haben mich:

+ Qualität

+ Design

+ Farbe

+ Rollen

Neutral betrachte ich:

~ Versanddauer

~ Preis-/Leistungsverhältnis

~ Gewicht

Negativ empfinde ich:

– Nichts

Im Grunde genommen habe ich bereits alles gesagt, was es zu diesem Reisekoffer-Test zu sagen gibt. Der Châtelet von Delsey ist unbestreitbar ein Luxusprodukt. Die Qualität ist absolute Spitzenklasse, die Rollen sind extrem leichtläufig und das Design ist mehr als nur ansprechend. Über das Eigengewicht von 3,6 kg lässt sich streiten. Ich für meinen Teil muss ganz klar sagen, dass dies per se kein Minuspunkt ist. Warum? – Weil es immer darauf ankommt, für welche Zwecke man den Koffer benötigt. 

Betrachtet man dieses Modell in der Größe M oder Größe L, so stellt man fest, dass diese 4,5 kg bzw. 5,5 kg wiegen – was gemessen an der Größe nicht mehr sonderlich schwer ist.

Benötigst du weitere Informationen, dann lies dir doch die Produktbeschreibung auf einer meiner Unterseiten durch.

 

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Reisekoffer-Test helfen und deine Entscheidung erleichtern.

Solltest du dich für diesen Koffer entscheiden, würde es mich sehr freuen, wenn du ihn über meinen Partnerlink kaufen würdest.

Sieh dir doch auch meine anderen Testberichte unter dem Menüpunkt „Erfahrungsberichte“ an.

 

Hier die restlichen Bilder: